Blutdruck natürlich senken

Blutdruck natürlich senken – wichtige Informationen & nützliche Tipps!

Den Blutdruck natürlich senken, wann ist es notwendig und warum ist es so wichtig? Im Jahr 2025 werden weltweit voraussichtlich 1,56 Milliarden Erwachsene an Bluthochdruck erkranken. Dies ist besonders gravierend, da Bluthochdruck einer der Haupt-Risikofaktoren für Herzinfarkt ist und als der bedeutendste Risikofaktor für Schlaganfall gilt. Beides, Herzinfarkt und Schlaganfall, wiederum zählen zu den Haupt-Todesursachen in Europa. Häufig leiden Menschen gar an Bluthochdruck, ohne dass es ihnen bewusst ist. Daher ist eine frühzeitige Erkennung von Bluthochdruck von großer Bedeutung. Um den Blutdruck natürlich zu senken gibt es viele Möglichkeiten.

 

Häufige Ursachen von Bluthochdruck:

  • Übergewicht
  • Stress
  • zuviel Kochsalz
  • zuviel Alkohol
  • erbliche Veranlagung
  • zu wenig Bewegung

 

Ab wann ist es empfehlenswert den Blutdruck zu senken?

Im Jahr 1999 wurde von der Weltgesundheitsorganisation eine Klassifizierung der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) vorgestellt. Diese Richtwerte dienen allerdings nur als flexible Anhaltspunkte und unter bestimmten Umständen, wie zum Beispiel Risikofaktoren oder Vorerkrankungen, ist eine Behandlung schon früher angemessen. Dies bedeutet, dass es bereits angezeigt sein kann bei einem „hoch-normalem“ Blutdruck den Wert zu senken.

Bewertung systolisch (mmHg) diastolisch (mmHg)
optimaler Blutdruck < 120 < 80
normaler Blutdruck 120–129 80–84
hoch-normaler Blutdruck 130–139 85–89
milde Hypertonie (Stufe 1) 140–159 90–99
mittlere Hypertonie (Stufe 2) 160–179 100–109
schwere Hypertonie (Stufe 3) > 180 > 110
isolierte systolische Hypertonie > 140 < 90

Quelle: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Wikipedia-Autoren, siehe Versionsgeschichte in diesem Permalink. Abgerufen am 21.03.2016

 

Medikamente zur Senkung des Blutdruckes

In der Vergangenheit wurden bei Bluthochdruck häufig Thiaziddiuretika angeordnet, um den Blutdruck zu senken, oft in Kombination mit Betablocker. Da es jedoch oft zu Kritik bezüglich der Effizienz dieser Medikamente mit Blick auf die Gesundheitsverbesserung kam und unangenehme Nebenwirkungen in zahlreichen Studien nachgewiesen wurden, wurden diese weniger häufig verabreicht. Trotz der Einwände werden Thiaziddiuretika und Betablocker aber immer noch angewendet, um den Blutdruck zu senken. Heutzutage finden aber eher Diuretika als einzige Medikation oder zusammen mit ACE-Hemmer, Angiotensin-II-Rezeptor-Blocker und Calciumkanalblocker Anwendung.

 

Warum den Blutdruck natürlich senken?

Da Bluthochdruck sehr eng in Verbindung steht mit der Ernährung sowie dem Lebensstil, ist eine ursächliche Regelung des Blutdrucks weitaus empfehlenswerter als eine medikamentöse Senkung des Blutdrucks. Den Blutdruck natürlich zu senken hat entscheidende Vorteile gegenüber eine Senkung mit Medikamente:

  • Zahlreiche nicht-medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten wirken äußerst effektiv um den Blutdruck natürlich zu senken.
  • Sämtliche zurzeit eingesetzten blutdrucksenkenden Medikamente können Nebenwirkungen haben.
  • Idealerweise sollte daher eine medikamentöse Behandlung erst dann angewendet werden, wenn zuvor eine Veränderung von Ernährung und Lebensstil sowie natürliche Maßnahmen (Vitalstoffe, Kräuter, Nahrungsergänzungsmittel) nicht den notwendigen Erfolg aufweisen.

 

Blutdruck natürlich senken mit Magnesium

Magnesium ist es für den Körper ein enorm wichtiges Mineral. Es spielt verschiedene Schlüsselrollen im Körper, unter anderem bei der Regulierung des Blutdrucks.  Es kann daher den systolischen und diastolischen Blutdruck wirkungsvoll regulieren.

 

Quellen:

  • Giese-Seip A. (2005): Ratgeber Bluthochdruck. 2. Auflage. Deutscher Reform-Verlag GmbH. Oberursel.
  • Kearney PM, Whelton M, Reynolds K, Whelton PK, He J. Global burden of hypertension: Analysis of worldwide data. Lancet. 2005;365:217-223.
  • Pizzorno Joseph E., Murray Michael T., Textbook of Natural Medicine, 4th Edition, 2013:1447-1457.
  • Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Wikipedia-Autoren, siehe Versionsgeschichte in diesem Permalink. Abgerufen am 21.03.2016
  • K.Cooper (2015): The Magnesium Dosage for High Blood Pressure. Abgerufen auf www.livestrong.com
error: Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte, Fotos und grafischen Gestaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Sollten Sie Teile hiervon verwenden wollen, wenden Sie sich bitte an den Seitenbetreiber. Er wird dann gegebenenfalls den Kontakt zum Urheber oder Nutzungsberechtigten herstellen.